kunden-hinweis SCHNELLE LIEFERUNG
kunden-hinweis KAUF AUF RECHNUNG
kunden-hinweis SICHER EINKAUFEN
kunden-hinweis ZERTIFIZIERTER SCHWEIZER SHOP
kunden-hinweis 14 TAGE RÜCKGABERECHT
Kundendienst Mo-Fr: 09:00 - 12:00 / 13:30- 17:00 Tel: 061 303 81 81 e-mail: info@geschenkerlebnis.ch

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

A.      Geltungsbereich

1.      Unter der Domain geschenkerlebnis.ch betreibt die Firma

Plan26 GmbH
Quellenweg 1
4102 Binningen
Tel. +41 61 272 26 26
info@geschenkerlebnis.ch
www.geschenkerlebnis.ch
eingetragen im Handelsregister des Kantons Basel-Landschaft unter der Firmen-Nr. CHE-230.157.156
(hiernach «Agentin», «Verkäuferin» oder «geschenkerlebnis.ch» genannt) einen Online-Shop (hiernach auch «Online-Shop» oder «Webseite» genannt).

2.
geschenkerlebnis.ch bietet:

 

  • die Vermittlung von ERLEBNIS-GUTSCHEINEN für den Bezug von Erlebnisevents, Dienst­leis­tungen und/oder Waren im Namen und auf Rechnung anderer Unternehmen (hiernach «Eventpartner» genannt), es gelten die Bestimmungen unter den Buchstaben A.1., 3., 4., B., C., F.1., 2.1, 3.;

  • den Verkauf von WAREN und WERTGUTSCHEINEN in eigenem Namen und auf eigene Rech­nung und handelt dabei als Verkäuferin, es gelten die Bestimmungen unter den Buchstaben A.1., 3., 4., B., D., E., F.1., 2.2., 3.

3.    
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (hiernach «AGB» genannt) gelten für die Nutzung der Webseite und für die Geschäftsbeziehungen zwischen geschenkerlebnis.ch bzw. deren Event­par­t­nern und ihren Kunden (zur besseren Lesbarkeit wird die männliche Form verwendet; gemeint ist jedoch immer die weibliche und die männliche Form). Ergänzend zu diesen Bestimmungen gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen den jeweiligen Eventpartnern und den Kunden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Eventpartner.
4.     
Die Angebote auf der Webseite richten sich ausschliesslich an Kunden mit Wohn­­­sitz in der Schweiz. Abweichende Bedingungen des Kunden werden von geschenkerlebnis.ch nicht anerkannt.

B.      Gemeinsame Bestimmungen

1.     
Bitte lesen Sie diese AGB sorgfältig durch, bevor Sie Waren und/oder Gutscheine im Online-Shop bestellen. Durch die Bestellung von Waren und/oder Gutscheinen auf dem Online-Shop erklärt sich der Kunde mit den nachfolgenden Bestimmungen einverstanden. Sein Ein­verständnis mit diesen AGB erteilt der Kunde am Ende des Bestellprozesses durch das Setzen eines Häkchens mit der Be­schriftung «Ich bin mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden». Wenn kein ent­sprechendes Häkchen gesetzt wird, können auch keine Waren- und/oder Gu­t­schein­e über den Online-Shop bestellt werden.
2.
Der Kunde kann sich im Online-Shop geschenkerlebnis.ch anmelden oder als „Gast“ (im Be­stell­vorgang mit «Kein Kundenkonto anlegen» bezeichnet) bestellen. Die für die Durchführung und Ab­wick­lung der Bestellung notwendigen Daten müssen jedoch vollständig und korrekt angegeben werden. Diese Daten werden von geschenkerlebnis.ch gespeichert. Mittels des bei der Anmeldung gewählten Kenn­wortes kann der Kunde seine Angaben jederzeit abrufen und ändern. Für den Umgang mit diesen Da­ten durch geschenkerlebnis.ch gelten ergänzend die Datenschutz­be­stimmungen von ge­schenk­er­leb­nis.ch, welche unter folgendem Link abgerufen werden können: https://www.geschenkerlebnis.ch/datenschutz 
3.      
Durch Aufgabe einer Bestellung (Betätigen der Schaltfläche mit der Beschriftung «Bestellung absenden») über den Online-Shop bestätigt der Kunde, dass er zum Abschluss rechtsverbindlicher Ver­träge befähigt und mindestens 18 Jahre alt ist. Ausserdem bestätigt er die Richtigkeit sämtlicher von ihm gemachter Angaben. Geschenkerlebnis.ch ist berechtigt ohne Angabe von Gründen ein Aus­weis­pa­pier oder ähnliche Belege zur Feststellung des Alters einzuverlangen.
4.    
geschenkerlebnis.ch kann diese AGB jederzeit anpassen. Die jeweils aktuellen Allgemeinen Ge­schäftsbedingungen findet der Kunde auf der Website von geschenkerlebnis.ch. Sollte der Kunde mit den geänderten AGB nicht einverstanden sein, kann dieser die Webseite und die Angebote von ge­schenk­er­leb­nis.ch nicht mehr nutzen.

5.       Angebot und Vertragsschluss

5.1    
Die Darstellung der Erlebnis-Gutscheine der Eventpartner und der Waren/Wertgutscheine von gschenkerlebnis.ch im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern lediglich eine Aufforderung bzw. Einladung an den Kunden, eine für diesen verbindliche Bestellung (Angebot zum Vertragsschluss) abzugeben.
5.2    
Der Kunde kann aus dem Sortiment des Online-Shops Gutscheine und Waren auswählen und diese über die Schaltfläche mit der Beschriftung «In den Warenkorb» in einem Warenkorb sammeln.
5.3    
Durch Anklicken der Schaltfläche mit der Beschriftung «Zahlungspflichtig bestellen» gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gegenüber geschenkerlebnis.ch zum Kauf der in dem Warenkorb ge­sammelten Waren ab (Bestellung), bzw. ein verbindliches Angebot gegenüber dem jeweiligen Event­part­ner zum Erwerb der im Warenkorb gesammelten Gutscheine ab (Bestellung). Vor dem Abschliessen der Bestellung, d.h. im Bestellprozess, kann der Kunde diese, wie z.B. Menge, Rechnungsanschrift oder an­dere Angaben jederzeit einsehen oder ändern. 
5.4    
Unmittelbar nach Erhalt der Bestellung, sendet geschenkerlebnis.ch dem Kunden eine E-Mail, wo­­mit dem Kunden lediglich der Zugang der Bestellung bestätigt wird. Diese Bestätigungs-E-Mail stellt noch keine Annahme des Angebots des Kunden seitens geschenkerlebnis.ch bzw. des Eventpartners dar.
5.5    
Das Rechtsgeschäft zwischen Kunde und geschenkerlebnis.ch bzw. der Vertrag zwischen Kunde und Eventpartner kommt erst zustande, wenn geschenk­erlebnis.ch dem Kunden die Annahme per E-Mail oder schriftlich bestätigt.
5.6    
Der Vertrag bezieht sich nur auf diejenigen Waren und Gutscheine, welche geschenkerlebnis.ch ge­mäss B.5.5 dieser AGB bestätigt hat. Geschenk­er­leb­nis.ch ist berechtigt, mit dem Kunden nur über einen Teil seiner bestellten Waren/Gutscheine einen Vertrag ab­zuschliessen.   
5.7    
Sollte die Bestellung des Kunden bestellter Waren und Gutscheine nicht oder nicht vollständig von geschenkerlebnis.ch angenommen werden können und der Kunde bereits Zahlungen geleistet haben, so wird geschenkerlebnis.ch dem Kunden eventuell bereits geleistete Zahlungen umgehend zu­rück­­er­statten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

6.       Zahlungsbedingungen

6.1    
Dem Kunden stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Kreditkarte (MasterCard, Visa, PostFinance):
Bei Zahlung mittels Kreditkarte erfolgt die Belastung des Kontos des Kunden spätestens zum Zeitpunkt der Vertragsannahme, sofern nichts anderes angegeben oder vereinbart.
 
PayPal:
Bei Nutzung der Zahlungsmöglichkeit PayPal gelten zusätzlich die Allgemeinen Geschäfts­be­dingungen (AGB) von PayPal. Durch Anklicken der Schaltfläche mit der Beschriftung «Zahlungspflichtig bestellen» erklärt der Kunde sein Einverständnis mit den AGB von PayPal.

Rechnung (mit Bonitätsprüfung):
Der Kunde verpflichtet sich, den Rechnungsbetrag innert 10 Kalendertagen ab Rechnungs­da­tum zu bezahlen.

6.2    
Der Kaufpreis ist, sofern nicht anders angegeben, im Zeitpunkt des Vertragsschlusses netto und ohne Abzug fällig. Eine Rechnung ist zahlbar innert 10 Kalendertagen seit Rechnungsdatum. Eine Ver­rechnung mit nicht anerkannten oder nicht rechtskräftig festgestellten Gegen­for­der­ungen des Kun­den ist ausgeschlossen. Befindet sich der Kunde im Zahlungsverzug schuldet er geschenkerlebnis.ch einen Verzugszins von 5% des Bestellbetrages pro Jahr zuzüglich Mahngebühren von pauschal CHF 25.- für jede Mahnung. Ge­schenk­erlebnis.ch ist berechtigt, nach Eintritt des Zahlungsverzugs ihre For­derungen gegenüber Kun­den ganz oder teilweise an Dritte ab­zu­tre­ten oder Dritte mit dem Inkasso der For­derung zu beauftragen.   

6.3

Sofern wir in Vorleistung treten, z.B. bei einem Kauf auf Rechnung, holen wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gegebenenfalls eine Bonitätsauskunft auf der Basis mathematische statistischer Verfahren bei einer Auskunftei ein. Hierzu übermitteln wir die zu einer Bonitätsprüfung benötigten Personendaten an eine Auskunftei und verwenden die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für eine abgewogene Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses. Wir teilen Ihnen gerne auf Nachfrage mit, an welche Auskunfteien wir uns dafür wenden. 

6.4    
Kreditkartendaten des Kunden werden mit bewährter SSL-Technologie verschlüsselt übertragen. Jede Transaktion wird online bei dem zuständigen Kreditkarten-Unternehmen autorisiert. Die Nummer der Kreditkarte des Kunden wird bei geschenkerlebnis.ch nicht gespeichert.
6.5    
geschenkerlebnis.ch behält sich das Recht vor, Kunden ohne Angabe von Gründen von einzelnen Zahlungsmöglichkeiten auszuschliessen oder Vorkasse zu verlangen.  

C.      Besondere Bestimmungen für ERLEBNIS-GUTSCHEINE

  • Für Bestellungen von ERLEBNIS-GUTSCHEINEN gelten die nachfolgenden Bestimmungen unter Buchstabe C. und ausserdem die Be­stimmungen unter den Buchstaben A.1., 3., 4., B. und F. 1., 2.1, 3.

1.      
1.1    
geschenkerlebnis.ch vermittelt auf dem Online-Shop Erlebnis-Gutscheine für den Bezug von Er­leb­nisevents bzw. Dienst­leis­tungen (nachfolgend «Leistungen des Eventpartners» genannt) anderer Un­ternehmen (nachfolgend «Eventpartner» genannt).
1.2    
Der entsprechende Vertrag zum Erwerb eines Erlebnis-Gut­scheines wird direkt zwischen dem Kun­den und dem Eventpartner abgeschlossen. geschenkerlebnis.ch han­delt dabei als Agentin und direkte Stell­ver­treterin mit Ab­schluss- und Inkassovollmacht des je­weiligen Eventpartners. ge­schenk­er­le­b­nis.ch liefert namens des Eventpartners die Erlebnis-Gutscheine an die Kunden, nimmt Kun­den­zahlungen entgegen und leitet diese an die betreffenden Eventpartner weiter. Erlebnis-Gutscheine sind auf Dritte übertragbar (nach­fol­gend «Erlebnis-Gutscheininhaber» genannt). Erlebnis-Gutscheine sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.
1.3    
Die Erfüllung der sich aus einem Erlebnis-Gutschein ergebenden Leistungen des Eventpartners stellt keine Leistungspflicht von ge­schenk­er­leb­nis.ch dar. Die Durchführung der sich aus einem Erlebnis-Gut­­schein er­gebenden Leistungen des Eventpartners obliegt alleine dem jeweiligen Eventpartner. Er­gän­zend zu diesen Bestimmungen gelten die Allgemeinen Ge­schäfts­bedingungen des jeweiligen Event­part­ners.      
1.4    
Die Beschreibung der Leistungen des Eventpartners im Online-Shop kann Änderungen un­terliegen. Die zur Beschreibung der Leistungen im Online-Shop vorgehaltenen Bilder und/oder Vi­deos sind un­ver­bindlich und dienen nur zur Veranschaulichung, z.B. eines Erlebnisevents. Ab­weichungen hiervon im Rahmen der Erfüllung der Leistungen bleiben vorbehalten. Allfällig an­ge­ge­bene Zeit­angaben bezüglich der Dauer einer Leistung dienen als grober Anhaltspunkt für die ef­fektive Dauer der Leistung; Abweichungen hiervon bleiben vorbehalten. Der Eventpartner ist berechtigt, die Er­füllung der Leistung – soweit nicht anders angegeben – auch in Gruppen zu absolvieren.
1.5    
Die Teilnahme an einem Erlebnisevent hängt von dessen Ver­­­fügbarkeit ab. Die Buchung einer Leistung durch den Erlebnis-Gutscheininhaber muss beim jeweiligen Eventpartner vorgenommen werden. Der Erlebnis-Gutscheininhaber ist verpflichtet, den Erlebnis-Gutschein dem Eventpartner zum Be­­zug der Leistung vorzuweisen.
1.6    
Die Teilnahmevoraussetzungen insbesondere an einem Erlebnisevent ergeben sich aus der je­­­­weiligen Beschreibungen im Online-Shop. Die Teilnahme an einem Erlebnisevent/Dienstleistung kann an be­stimmte persönliche Vor­aus­setzungen des Teil­nehmers geknüpft sein, z.B. das Erreichen eines be­­stimmten Alters, Grösse, Ge­wicht, Gesund­heits­zu­stand, körperliche Verfassung, Führerausweis, sons­tiger behördlicher Be­willi­gungen etc.). Der teilnehmende Erlebnis-Gutscheininhaber trägt die Ver­ant­wortung für die Erfüllung solcher persönlicher Vor­aus­setzungen. Eine Rückerstattung des Erlebnis-Gutscheinpreises ist ins­be­sondere im Falle der Nicht­er­füllung der persönlichen Voraussetzungen aus­geschlossen.
1.7    
Hängt die Durchführung eines Erlebnisevents von bestimmten Wetterverhältnissen ab, wird darauf in der Be­­­schreibung im Online-Shop hingewiesen. Der Erlebnis-Gutscheininhaber hat die not­wen­digen In­formationen über die wetterabhängige Durchführbarkeit eines Erlebnisevents direkt beim Er­­leb­nis­partner einzuholen. Sollte ein Erlebnisevent/Dienstleistung aufgrund der Wetter­­verhältnisse nicht durch­führbar sein, ist der Erlebnis-Gutscheininhaber berechtigt, den Termin direkt beim je­­weiligen Event­partner um­zu­buchen. Allfällige beim Erlebnis-Gutscheininhaber entstandene Kosten (z.B. Reise­kosten, Kosten für Unterkunft, bezogene Ferien etc.) trägt der Erlebnis-Gutscheininhaber.
1.8    
Der an einem Erlebnisevent teilnehmende Erlebnis-Gutscheininhaber ist verpflichtet, sich entsprechend auf eigene Kosten gegen Risiken wie z.B. Unfall zu versichern. Eine Haftung des Eventpartners für fahrlässige Vertrags- oder Pflicht­ver­letz­ungen ist ausgeschlossen.     
1.9    
Der Erlebnis-Gutschein berechtigt den Erlebnis-Gutscheininhaber zur Forderung der im Erlebnis-Gutschein aufgeführten Leistungen des Eventpartners. Der Erlebnis-Gutschein enthält unter anderem eine Codenummer, den Wert der Leistung und alle zur Ein­lösung not­wen­digen Angaben und Daten. Das Ver­­­vielfältigen, Manipulieren oder Editieren von Erlebnis-Gut­scheinen ist verboten.
1.10  
Ein Erlebnis-Gutschein ist ab dem Zeitpunkt des Ausstellungsdatums ein Jahr gültig (nachfolgend «Einlösefrist» genannt). Eine Verlängerung der Ein­­­lösefrist um ein weiteres Jahr auf ins­ge­samt maximal zwei Jahre ab Aus­stellungsdatum des Erlebnis-Gut­­scheins (nach­fol­gend «verlängerte Ein­lösefrist» genannt) ist auf Wunsch des Kunden oder Erlebnis-Gutscheininhabers möglich. Wünscht der Kunde/Erlebnis-Gut­schein­in­haber eine solche Verlängerung, muss er ge­schenk­er­lebnis.ch vor Ablauf der ein­jährigen Einlösefrist schrift­lich da­rüber in Kenntnis setzen. Die zulässige Ver­­läng­erung der Einlösefrist eines Erlebnis-Gutscheins wird dem Kunden/Erlebnis-Gutscheininhaber bestätigt. Eine weitere Ver­längerungsmöglichkeit ist ausgeschlossen. Eine Aus­zahlung des Erlebnis-Gutscheinwerts ist eben­falls aus­ge­schlossen. Die Einlösefrist eines Erlebnis-Gutscheins ist auf diesem vermerkt. Gelten für die ver­längerte Einlöse­frist höhere Preise des Eventpartners als der im Erlebnis-Gutschein an­ge­ge­bene Wert, wird der Di­fferenzbetrag dem Erlebnis-Gutscheininhaber bei Einlösung des Gutscheins in Rechnung gestellt.    
1.11  
Wird der Erlebnis-Gutschein nicht innerhalb der Einlösefrist oder verlängerten Einlösefrist ein­ge­­löst, ver­fällt der Erlebnis-Gutschein. Ein gebuchter Erlebnisevent kann nur aus wichtigem Grunde stor­­niert werden, an­dern­falls verfällt der Erlebnis-Gutschein. Wird eine ge­­buchte Leistung vom Erlebnis-Gut­scheininhaber nicht bezogen, ver­fällt der Anspruch auf Leistung. Im Übrigen ist eine Stor­nierung der Leis­tung ausgeschlossen. An­sprüche des Kunden/Erlebnis-Gutscheininhabers ge­gen­über dem je­weili­gen Eventpartner, insbesondere An­sprüche auf Schadensersatz, sind ausgeschlossen.

2.       Preise

2.1    
Es gelten diejenigen Preise, welche am Tag, an welchem der Kunde eine Bestellung aufgibt, auf dem Online-Shop für die jeweils bestellten Erlebnis-Gutscheine angegeben sind, ausgenommen in Fällen offensichtlicher Fehler oder Irrtümer.
2.2    
Bei Verlängerung der Einlösefrist des Erlebnis-Gutscheins im Sinne von C. 1.10 dieser AGB ist eine allfällige Preisdifferenz der Dienstleistungen vom Kunden/Erlebnis-Gutscheininhaber zu tragen. Massgeblicher Zeitpunkt für die Berücksichtigung einer allfälligen Preiserhöhung ist der Zeitpunkt der schriftlichen Bestätigung der Verlängerung durch geschenkerlebnis.ch oder das Datum, an dem der Erlebnis-Gutschein innert der gewährten Frist eingelöst wird.
2.3    
Die angegebenen Preise verstehen sich in Schweizer Franken (CHF) und enthalten die jeweils allfällig geltende Schweizerische Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Vorbehaltlich all­fälliger Gebühren im Zusammenhang mit dem Zahlungsvorgang (z.B. allfällige Gebühren bei einer Kreditkarten- oder PostFinance-Zahlung) zulasten des Kunden fallen keine weiteren Kosten als die im Bestellprozess angegebenen an.

3.       Gewährleistung

Bei Nicht- oder Schlechterfüllung der mit den Erlebnis-Gutscheinen zu beziehenden Dienstleistungen sind die betreffenden Eventpartner – vorbehaltlich einer abweichenden Regelung in ihren AGB - alleine verantwortlich und geschenkerlebnis.ch als Agentin leistet dafür keine Gewähr.

D.      Besondere Bestimmungen für WAREN

  • Für den Kauf von WAREN gelten die Bestimmungen unter Buchstabe D. und ausserdem die Bestimmungen unter den Buchstaben A. 1., 3., 4., B. und F. 1., 2.2, 3.

1.      
geschenkerlebnis.ch bietet Waren zum Verkauf an und handelt dabei in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.

2.       Preise und Versandkosten

2.1    
Es gelten diejenigen Preise, welche am Tag, an welchem der Kunde eine Bestellung aufgibt, auf dem Online-Shop für die jeweils bestellten Waren angegeben sind, ausgenommen in Fällen offensichtlicher Fehler.
2.2    
Die angegebenen Preise verstehen sich in Schweizer Franken (CHF) und enthalten die jeweils allfällig geltende Schweizerische Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile (wie allfällig vor­ge­zo­gene Recyclinggebühr oder Urheberrechtsabgabe), jedoch nicht allfällige Liefer-/Versandkosten und all­fällige Kosten für eine (optionale) Geschenkverpackung, im Übrigen vorbehältlich D.2.3 dieser AGB. Vor Abgabe der Bestellung werden die Einzelpreise einschliesslich der allfällig entstehenden Ver­sand­kosten gesondert und als Gesamtpreis ausgewiesen.
2.3    
Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können je nach Lieferadresse, Warenmenge und Artikel Versandkosten zulasten des Kunden anfallen. Die genauen Versandkosten werden dem Kunden im Bestellprozess angezeigt und enthalten die jeweils allfällig geltende Schweizerische Mehrwertsteuer. Vor­­behaltlich allfälliger Gebühren im Zusammenhang mit dem Zahlungsvorgang (z.B. allfällige Ge­bühren bei Zahlung mit Kreditkarte oder PostFinance-Karte) zulasten des Kunden fallen keine wei­teren Kos­ten als die im Bestellprozess angegebenen an.
2.4    
Lebensmittel werden von den jeweiligen Produzenten abgepackt, wobei es bei den einzelnen verpackten Waren zu geringen Mengen- bzw. Gewichtsabweichungen kommen kann. Das tatsächliche Gewicht der Ware entspricht jedoch mindestens dem im Online-Shop angegebenen Gewicht der Ware (z.B. 250g), vorbehaltlich der gesetzlich zulässigen Minusabweichungen. Der im Online-Shop angegebene Preis der Ware wird auf Basis des Grundpreises (z.B. Kilopreis) ermittelt. Der durch den Kunden zu zahlende Preis berechnet sich auf Basis des Grundpreises in Abhängigkeit des im Online-Shop angegebenen Mindestgewichts der Ware; dies auch, sofern es zu einer Plus-Abweichung beim tatsächlichen Gewicht der Ware im Vergleich zu dem im Online-Shop angegebenen Gewicht kommen sollte. Geschenkerlebnis.ch bemüht sich, solche Abweichungen möglichst gering zu halten.

3.       Lieferbedingungen

3.1    
Die Lieferung erfolgt ausschliesslich an Kunden mit Sitz/Wohnsitz und Lieferadresse innerhalb der Schweiz, welche anlässlich der Bestellung angegeben wird, und – sofern nicht per Rechnung bezahlt wird – nur nach vollständiger Kaufpreiszahlung.
3.2    
Kauft der Kunde die Ware auf Rechnung, geht das Eigentum der Ware erst mit der vollständigen Bezahlung der Ware auf den Kunden über. Eine Weiterveräusserung der Ware durch den Kunden ist erst nach deren vollständigen Bezahlung erlaubt.
3.3    
Nach ordnungsgemässen Versand der Ware gehen Nutzen und Gefahr der veräusserten Sache auf den Kunden über. geschenkerlebnis.ch lehnt jegliche Haftung aufgrund eines Diebstahls, Verlusts oder Beschädigung der Ware ab.
3.4    
Wird ein Lieferungs- bzw. Versanddatum zwischen der Verkäuferin und dem Kunden explizit vereinbart, ist zu berücksichtigen, dass sich die Lieferzeit in bestimmten Fällen verlängern kann, insbesondere bei höherer Gewalt, wie z.B. Streik, Naturkatastrophen, Lieferengpässen der Lieferanten bzw. Hersteller von Materialien, Energie- und Rohstoffknappheit, Betriebsbehinderungen oder bei allen sonstigen Behinderungen, die geschenkerlebnis.ch nicht vorsehen konnte und nicht verschuldet hat. In solchen Fällen hat der Kunde keinen Anspruch auf Schadenersatz. Im Falle einer Lieferverzögerung wird der Kunde per E-Mail durch geschenkerlebnis.ch informiert.

4.       Gewährleistung des Warenverkaufs

4.1    
Der Kunde hat die gelieferte Ware umgehend zu prüfen. Ist die Ware mangelhaft oder un­voll­stän­dig, muss dies der Verkäuferin innert 2 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware auf dem dafür vorgesehenen Online-Formular, welches auf der Webseite von geschenkerlebnis.ch abrufbar ist, mitgeteilt werden.
4.2    
Die Verkäuferin leistet Gewähr durch die Behebung von Mängeln. Dies geschieht durch Nach­er­­füllung, nämlich Beseitigung eines Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung).
4.3    
Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Dies gilt nicht für unerhebliche Mängel. Bereits erfolgte Zahlungen werden dem Kunden zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen. Ein Recht des Kunden auf Minderung ist ausgeschlossen.

5.       Haftung
geschenkerlebnis.ch schliesst jede Haftung für leicht fahrlässige Vertrags- und oder Pflichtverletzungen,  aus; gleiches gilt für deren Hilfspersonen und Erfüllungsgehilfen. geschenkerlebnis.ch haftet ins­be­son­dere nicht für direkte oder indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden des Kunden. Hiervon ausgenommen bleibt eine zwingende gesetzliche Haftung für Absicht und grobe Fahrlässigkeit.

6.       Widerrufsrecht

6.1    
Dem Kunden wird eine Widerrufsfrist von 14 Tagen gewährt. Diese Frist beginnt am da­rauf­fol­gen­den Tag nach Erhalt der Ware. Die Frist ist eingehalten, wenn geschenkerlebnis.ch die Ware zu­sammen mit einem vollständig ausgefüllten Rücksendeformular in­ner­halb dieser Frist zurück erhält (Datum des Zugangs der Waren massgeblich). Das Rücksendeformular wird dem Kunden auf der Webseite von geschenkerlebnis.ch bereitgestellt.
6.2      
Die Ausübung des Widerrufsrechts führt zu einer Rückabwicklung des Vertrages. Der Kunde muss die Ware in einwandfreiem Zustand, originalverpackt, komplett mit allem Zubehör und zusammen mit dem ausgefüllten Rücksendeformular an die von geschenkerlebnis.ch angegebene Rücksende­ad­resse zu­rück­senden. Rücksendungen an geschenkerlebnis.ch erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Eine allenfalls vom Kunden bereits geleistete Zahlung wird innerhalb von 30 Tagen ab rechts­wirks­amen Widerruf an den Kunden zurückerstattet.
6.3      
In folgenden Fällen ist ein Widerrufsrecht ausgeschlossen:

-   Personalisierte Waren jeglicher Art, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden (z.B. gra­vierte, bestickte, bedruckte Waren etc.)
-   Erlebnis-Gutscheine und Wertgutscheine
-   Waren, deren Verpackung beschädigt wurde;
-   Waren, deren Verfallsdatum überschritten wurde, insbesondere Lebensmittel, Kosmetik und Parfum;
-   Waren, welche aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung         entfernt wurde (z.B. Lebensmittel);
-   wenn und soweit ein Wertverlust an den Waren eingetreten ist;
-   wenn der Vertrag ein Zufallselement hat, namentlich weil der Preis Schwankungen unterliegt, auf die geschenkerlebnis.ch keinen Einfluss hat;
-   wenn der Vertrag eine bewegliche Sache zum Gegenstand hat, die aufgrund ihrer Be­schaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet ist oder schnell verderben kann;
-   wenn der Vertrag digitale Inhalte zum Gegenstand hat.

E.      Besondere Bestimmungen für WERTGUTSCHEINE

  • Für den Kauf von WERTGUTSCHEINEN gelten die nachfolgenden Bestimmungen unter Buchstabe E und ausserdem die Bestimmungen unter den Buchstaben A 1., 3., 4., B. und F. 1., 2.2, 3.

 1.       
geschenkerlebnis.ch bietet Wertgutscheine an und handelt in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.
2.       
Ein Wertgutschein ist ab dem Zeitpunkt des Ausstellungsdatums zwei Jahre gültig (nachfolgend «Ein­lösefrist» genannt). Die Einlösefrist eines Wertgutscheins ist auf diesem vermerkt. Eine Auszahlung des Wertgutscheins ist ausgeschlossen. Wertgutscheine sind auf Dritte übertragbar (nachfolgend «Wert­­gut­scheininhaber» genannt). 
3.      
Wird der Wertgutschein nicht innerhalb der Einlösefrist eingelöst, verfällt der Wertgutschein. 
4.       
Die angegebenen Preise verstehen sich in Schweizer Franken (CHF) und enthalten die jeweils allfällig geltende Schweizerische Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Vorbehaltlich all­fälliger Gebühren im Zusammenhang mit dem Zahlungsvorgang (z.B. allfällige Gebühren bei einer Kreditkarten- oder PostFinance-Zahlung) zulasten des Kunden fallen keine weiteren Kosten als die im Bestellprozess angegebenen an.
5.   
Wertgutscheine sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

 

F.       Schlussbestimmungen

1.       Anwendbares Recht
Auf die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen findet ausschliesslich Schweiz­er­i­sches Recht Anwendung.
Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

2.       Gerichtsstand

2.1    
Für Streitigkeiten zwischen Kunde und Eventpartner im Zusammenhang mit einem Gutschein wird als Gerichtsstand für natürliche Personen (Kunde) der Ort des jeweiligen Sitzes des Eventpartners oder der Wohnsitz des Kunden vereinbart; für juristische Personen (Kunde) ausschliesslich der Ort des jeweiligen Sitzes des Eventpartners.
2.2    
Für Streitigkeiten zwischen Kunde und Plan26 GmbH im Zusammenhang mit dem Kauf von Waren und Wertgutscheinen wird als Gerichtsstand für natürliche Personen (Kunde) der Ort des jeweiligen Sitzes von Plan26 GmbH oder der Wohnsitz des Kunden vereinbart; für juristische Personen (Kunde) ausschliesslich der Ort des jeweiligen Sitzes von Plan26 GmbH.

3.       Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Falle der Ungültigkeit oder Nichtigkeit einer Vertragsbestimmung ist diese durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich kommt. In gleicher Weise ist zu verfahren, wenn eine Vertragslücke offenbar wird.

Stand: 17.01.2018

Zuletzt angesehen